• Arbeiter auf der LayArbeiter auf der Lay
  • Bildstock in der BahnhofstraßeBildstock in der Bahnhofstraße
  • Blick auf KottenheimBlick auf Kottenheim
  • LayenkranLayenkran
  • WegekreuzWegekreuz
  • Junker SchillingJunker Schilling
  • Auf dem FichtelbergAuf dem Fichtelberg
  • In der TränkIn der Tränk
  • Dorfleben um 1900Dorfleben um 1900
  • LayenkranLayenkran
  • Basalt BrechwerkBasalt Brechwerk
  • WinfeldWinfeld
  • KreuzwegstationKreuzwegstation
  • Blühende StreuobstwiesenBlühende Streuobstwiesen
  • Blick vom BiersbergBlick vom Biersberg
Arbeiter auf der Lay1 Bildstock in der Bahnhofstraße2 Blick auf Kottenheim3 Layenkran4 Wegekreuz5 Junker Schilling6 Auf dem Fichtelberg7 In der Tränk8 Dorfleben um 19009 Layenkran10 Basalt Brechwerk11 Winfeld12 Kreuzwegstation13 Blühende Streuobstwiesen14 Blick vom Biersberg15
   
Tel.: 0 26 51 / 4 32 59             Impressum        Kontakt
       


 

Über 1000-jährige Geschichte


1000 Jahre KottenheimIn einer im Jahre 1008 auf Pergament geschriebenen Urkunde des Trierer Erzbischofs Megingaud für die Kanoniker des St.-Martin-Stifts in Münstermaifeld ist die erste schriftliche Nennung der Siedlung Kottenheim überliefert.

Im Wesentlichen geht es in dieser Urkunde des Erzbischofs um die Ausstattung der Stiftung Münstermaifeld mit Einkünften aus dem Hofgut Kottenheim, das wohl im Privatbesitz Megingauds stand.

Sicher ist, dass Kottenheim als Siedlungsplatz viel älter ist. Dies bezeugen 1937 beim Basaltabbau bekannt gewordene Funde, die dem Ende der Altsteinzeit um 40.000 v. Chr. zugeordnet sind.

Quelle: Kottenheim – früher einst und heute, 2008

Junker Konrad Schilling von Lahnstein

 

Junker Schilling von LahnsteinIn Kottenheim hat er eine schon legendäre Bedeutung. Keine der geschriebenen Ortsgeschichten kam bisher an ihm vorbei. Die Rede ist von Junker Konrad Schilling von Lahnstein, dessen kunstgeschichtlich bedeutsamer Epitaph in den vergangenen Jahren mühevoll restauriert wurde und nun in Kottenheim in der Nikolauskirche in neuem Glanz erstrahlt.

...

Lesen Sie hier den vollständigen Text von Hans Peter Koll zur Geschichte des Junker Schilling 

und hier

den Bericht von Guido Walter zur Restaurierung des Junker Schilling Epitaph

 

 

Wappen

Wappen Kottenheim
Siegel des Lanzelot von KottenheimKottenheims Wappen hat einen sehr alten Ursprung.

Auf dem Epitaph des Junker Konrad Schilling von Lahnstein, gestorben am 8. März 1539, in der
Pfarrkirche St. Nikolaus sind in den Ecken vier Wappenschilder abgebildet. Oben rechts befindet sich das Wappen seiner Mutter Margarethe von Kottenheim.

Soweit bekannt wurde die erste Urkunde bereits 1394 mit diesem Wappen gesiegelt.*

Beschreibung: Von weiß über schwarz quer geteiltes Wappenschild, belegt mit goldenem Lilienstabkranz um Ring mit 8 Stäben.

 

*1825, Codex Diplomaticus Rheno-Mosellanus III. Theil, II. Abtheilung

 


In diesen Publikationen finden Sie weitere Informationen zur Geschichte, Vereinen und Traditionen Kottenheims 

 

  • Walter Lung: Ein Dorf und seine Landschaft, Erstauflage 1962, 2. erweiterte Auflage 1988, (erhältlich im Gemeindebüro)
  • Verschönerungs- und Verkehrsverein e.V.: Kotteme Lede, 1982
  • Verschönerungs- und Verkehrsverein e.V.:  Monatskalender mit überwiegend historischen Fotos, (erhältlich im Gemeindebüro)
  • Pfarr-Cäcilienverein: Festschrift 100 Jahre, 1985
  • Pfarr-Cäcilienverein: Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum, 2010
  • Karnevalsgesellschaft 1913/14 e.V.: Festschrift 75 Jahre, 1988
  • Kolpingfamilie: Festschrift 60 Jahre, 1990
  • Johannes Schubach: Festschrift zur Hundertjahrfeier der neuen Grundschule Kottenheim 1891 – 1991, 1991
  • Männergesangverein Eintracht e.V.: Festschrift 135 Jahre, 1991
  • Verschönerungs- und Verkehrsverein e.V.: Direkt unnersch Büde - Kottenheimer Lieder (CD), 1993
  • Dr. Alexander Saftig: Geschichte der Kottenheimer Bornhofenwallfahrt zur schmerzhaften Muttergottes, 1994, (erhältlich im Gemeindebüro)
  • TUS Fortuna e.V.: Festschrift 100 Jahre, 1997
  • Johannes Schmitz: Esuh schwätzen Kotteme, 1999, (bitte unter 251 / 37 03 nachfragen)
  • Der Junge Chor "Die Brücke": Es ist ein Ros entsprungen ... (CD), 2002
  • Junggesellenverein e.V.: Festschrift 150 Jahre, 2003
  • Männergesangverein Eintracht e.V.: Festschrift 150 Jahre, 2006
  • Volksbank RheinAhrEifel eG: Festumzug 1000 Jahre Kottenheim (CD), 2008, (erhältlich bei der Volksbank Rhein Ahr Eifel, Filiale Kottenheim, Kirchstraße 34)
  • Gemeinde Kottenheim: Kottenheim – einst und heute, 2009,(erhältlich im Gemeindebüro)
  • TUS Fortuna e.V.: Chronik 100 Jahre Fußballabteilung, 2013
  • TUS Fortuna e.V.: Ein Dorf und seine grün-weißen Mannschaften, 2013
  • Claudius Engelhardt: Die Pfarrkirche in Kottenheim, 2014
  • Karnevalsgesellschaft 1913/14 e.V.: Fasenacht be ümme für Kotteme und Frümme, 2014, (erhältlich bei der Volksbank Rhein Ahr Eifel, Filiale Kottenheim, Kirchstraße 34)
  • Arbeitskreis Kottenheimer Geschichte: Kottenheimer Flurnamen, 2016, (erhältlich im Gemeindebüro)
  • Toni Schüller: Der Sozialdemokrat und Gewerkschafter Toni Schüller - sein Weg und seine Zeit, 2016, (erhältlich im Gemeindebüro)

Einige Publikationen können vergriffen sein bitte fragen Sie bei den jeweiligen Herausgebern nach.
Sollten Sie Hilfe benötigen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterin des Gemeindebüros (Tel.: 0 26 51 / 4 32 59)